Vaterland – Robert Harris {Rezension}

Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt <3

Processed with VSCO

Zum Buch:

Autor: Robert Harris

Erscheinungsdatum: 13.03.2017

(Ersterscheinung 1992)

Verlag: Heyne Verlag

Seiten: 448 Seiten

ISBN: 978-3453421714

Preis: 9,99€

Processed with VSCO

Inhalt:

Deutschland, 1964. Hitler ist an der Macht und Deutschland befindet sich im kalten Krieg mit den Vereinten Staaten von Amerika unter der Präsidentschaft Kennedys. Deutschland hat jedoch seit Jahren mit Partisanenkämpfen im Osten zu tun und ersucht deswegen Frieden mit den USA. Aus diesem Grund ist sogar Präsident Kennedy zum Führergeburtstag eingeladen.

Wir begleiten den SS-Obersturmbannführer Xaver March, der früh morgens aus dem Bett geklingelt wird um einen Mordfall zu untersuchen. Die in der Havel gefundene Leiche wird kurze Zeit später als Bühler identifiziert, ein ehemaliger Staatssekretär des Innenministeriums. Im Laufe der Ermittlungen zieht March Verbindungen zu der Ermordung von Stuckart, ebenfalls ein ehemaliger Staatssekretär.

Als die Gestapo unter Führung von Odilo Globocnik, genannt Globus, Xaver March die Ermittlung entzieht, wird dieser stutzig und deckt auf eigene Faust eine Verschwörung auf, die ihm den Glauben an alles Gute raubt.

Processed with VSCO

Fazit:

Ich fand das Buch einfach nur klasse! Das Buch ist wahnsinnig interessant, denn obwohl es „fiktiv“ ist, da Hitler den Krieg nie gewonnen hat, sind sehr viele Fakten wahrheitsgetreu und sehr gut recherchiert. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen und ist spannend geschrieben.

Man kommt Seite für Seite hinter die Verschwörung, die March aufdeckt und ich hätte nicht erwartet, dass sich das Buch in diese Richtung entwickelt. Ich möchte nicht verraten, um welche Thematik sich das Buch dreht, da es sonst die Spannung nimmt und spoilern würde.

5/5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.