The Brightest Stars attracted – Anna Todd {Rezension}

Das Buch wurde mir vom Heyne Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt! Vielen Lieben Dank.

Zum Buch: 

Autor: Anna Todd

Seiten: 352

Verlag: Heyne Verlag

Erscheinungsdatum: 10. September 2018

ISBN: 978-3453580664

Preis: 9,99€ (Paperback)

Zum Inhalt:

Die 20 jährige Karina, ist gerade dabei ihr Leben selber zu managen. Sie hat sich ein Haus gekauft, in dem sie mit ihrer besten und schwangeren Freundin Elodie wohnt und sie arbeitet in einem Massagestudio als ausgebildete Massagetheraupeutin.

Als Elodie, wie so oft zu spät zur Arbeit kommt muss Karina ihren Kunden übernehmen. Ein neuer Kunde, sie kennt ihn nicht, aber eindeutig ein Soldat. Das ist nicht ungewöhnlich, wenn man direkt an einer Militärbasis wohnt. Karina kennt es gar nicht anders, bis auf ihren Zwillingsbruder und sie war eigentlich jeder in ihrer Familie beim Militär.

Der Kunde heißt Kael und ist eben vom Dienst wieder zurück gekommen, aus Afghanistan. Er ist nicht sonderlich gesprächig, aber Karina hat in seiner Gegenwart irgendwie das Bedürfnis zu Reden wie ein Wasserfall.

Später stellt sich heraus, dass er der Kumpel von Elodies Mann ist, der allerdings noch stationiert ist. Kael bleibt erst einmal in der Stadt und taucht am nächsten Tag wieder bei Karina im Massagestudio auf. Er ist geheimnisvoll und Karina ist fasziniert von ihm.

So langsam bekommen die beiden einen Draht zueinander und es funkt zwischen den beiden.

Meine Meinung: 

Mh. Ja ich weiß gar nicht so recht was ich sagen soll. Zu allererst, ich liebe die „After“-Reihe! Und darum gehts hier auch nicht, aber dieses Buch hier war irgendwie nix.

Bis zur Hälfte des Buches ist überhaupt nichts passiert und danach hab ich irgendwie die Stelle verpasst, bei der es bei den beiden gefunkt hat. Auf einmal, aus heiterem Himmel, waren die beiden ein Paar. Wo das jetzt genau passiert ist weiß ich nicht. Als würden Seiten im Buch fehlen. Teilweise waren Handlungen an den Haaren herbei gezogen und ich wusste nicht so recht was ich davon halten soll. Ich dachte, am Ende kommt bestimmt noch der Knaller. Aber nein, nix. Irgendwie bin ich von dem Buch ziemlich enttäuscht und ich finde das sehr schade, da ich mich echt drauf gefreut hatte. Gerade weil ich After so toll fand!

Der Schreibstil von Anna, ist in diesem Teil viel besser, das muss ich zugeben. In diesem Sinne hat sie sich sehr weiterentwickelt. Das Thema, welches sie aufgegriffen hat, posttraumatische Belastungsstörungen von Soldaten, fand ich sehr interessant, kam mir auch irgendwie zu kurz. Darüber hätte ich wirklich viel mehr erfahren wollen, aber Fehlanzeige.

Für mich war das Buch leider nichts. Ich finde es wirklich durchschnittlich, d.h. man kann es lesen, um zu schauen ob es einem zusagt (ist ja nur meine persönliche Meinung, vielleicht findet ihr es mega! Es wäre schön!) aber man verpasst nichts, wenn man es nicht tut.

2/5 Sterne

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.