Odinskind – Siri Pettersen {Rezension}

Das Buch wurde mir vom Arctis Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Zum Buch: 

Autor: Siri Pettersen

Seiten: 656

Verlag: Arctis Verlag

Erscheinungsdatum: 20. Juli 2018

ISBN: 978-3038800132

Preis: 20,00€ (Hardcover)

Zum Inhalt:

Hirka wusste schon immer, dass sie anders ist als die anderen Kinder. In Ymsland fürchtet man diejenigen, die man die Blinden und die Schwanzlosen, welche auch Emblakinder bzw. Odinskinder genannt werden.  Sie fürchten die Seuche der Fäulnis, die laut alte Märchen von den Blinden oder Odinskindern verbreitet werden.

Hirka ist eine Schwanzlose, aber ihr wurde der Schwanz von einem Wolf abgebissen, als sie noch ein Baby war. Das erzählt man sich zumindest. Aber tief in Hirka drin weiß sie, dass da noch mehr sein muss. In Ymsland tut der Rat alles um die Blinden und die Odinskinder fern zu halten. Alle Jugendlichen müssen sich deswegen einem Ritual unterziehen, bei dem sie ihr Fähigkeit des „Umarmens“ (auch Gabe genannt) unter Beweis stellen müssen.  Doch Hirka kann nicht umarmen. Kurz vor dem Ritual erfährt sie von ihrem Vater, dass sie ein Odinskind ist. Für sie bestätigt sich ihr schlimmster Albtraum. Was wird Rime, ihr bester Freund, nun von ihr denken?  Sie kommt aus einer anderen Welt. Irgendwo da draußen ist ihre Heimat. Überall in Ymsland wird sie nur gefürchtet und gejagt. Zumindest fast überall.

Sie beschließt noch vor dem Ritual nach Ravnhov zu fliehen. Einer Stadt in der sich die Menschen nicht dem Willen des obersten Rates beugen. Ihre einzige Chance zu überleben.

Meine Meinung: 

Ich fand das Buch, trotz seiner über 600 Seiten, spannend und es hat mir echt gut gefallen! Klar war es nicht durchgehend fesselnd, aber das lässt sich bei dieser Dicke nicht vermeiden! Ich finde in Hirka haben wir endlich mal eine Protagonistin mit einer eigenen Meinung, sinnvollen Gedankengängen und einen greifbaren Charakter! So sollte es öfter in Jugendbüchern der Fall sein! Endlich mal kein dummer, irrationaler Teenager, dessen Handlungen für mich Null nachzuvollziehen sind.

Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil, wobei man das Buch zwar flüssig lesen kann, aber dennoch sehr konzentriert sein muss. So ging es mir zumindest. Ich brauchte öfters eine Pause vom Buch, da ich es zum Einen genießen wollte und zum Anderen die Story verarbeiten wollte. Ist aber wahrscheinlich jedem klar, dass man in solch einem Buch nicht so durchrauschen kann, wie bei New Adult.

Ich finde es sehr schön, dass der Arctis Verlag das norwegische Originalcover beibehalten hat, da ich finde es passt einfach Mega gut zum Buch! Dieses rustikale und brutale spiegelt glaub ich sehr gut Hirkas Welt wieder. Im Buch findet sich hinten ein Glossar mit allen relevanten Begriffen, welches mir sehr geholfen hat!

Das Buch hat mir wirklich gut gefallen und ich freue mich sehr auf Teil 2 und 3, welche im Januar 2019 und  August 2019 erscheinen.

5/5 Sterne

Band 2 – 31. Januar 2019

(Quelle: Amazon.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.