Die Sprache der Dornen – Mitternachtsgeschichten – Leigh Bardugo {Rezension}

Werbung l Das Buch wurde mir vom Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Karte im Buch

Autor: Leigh Bardugo

Erscheinungsdatum: 1. Oktober 2018

Verlag: Droemer Knaur

Seiten: 288

ISBN: 978-3426226797

Preis: 16,00€ (Hardcover)

Blick ins Buch

Grischa Trilogie: 

  • Goldene Flammen
  • Eisige Wellen
  • Lodernde Schwingen

Glory or Grave Duologie: 

Zum Inhalt: 

Bei „Die Sprache der Dornen“ handelt es sich nicht um einen Roman, sondern um eine Märchensammlung. Enthalten sind sechs Kurzgeschichten  beziehungsweise Märchen aus der Welt der Grischa. 

Illustration im Buch

Überblick: 

  • Ayama und der Dornenwald (Semeni)
  • Der zu kluge Fuchs (Rawka) 
  • Die Hexe bon Duwa (Rawka) 
  • Kleines Messer (Rawka) 
  • Der Soldatenprinz (Kerch) 
  • Als das Wasser das Feuer ersang (Fjerda) 

Nun sind die Märchen nicht nur einfach richtig schön geschrieben, sondern auch noch wahnsinnig toll aufgemacht! Jede, wirklich Jede Seite hat Illustrationen und das macht beim Lesen einfach nur Wahnsinnig viel Spaß. Zu Beginn jeder Geschichte ist der Seitenrand nur leicht verziert, was dann mit dem fortschreiten der Erzählung immer mehr Gestalt annimmt, bis die Seiten komplett verziert sind. Nach jeder Geschichte, gibt es eine zweiseitige Illustration, welche das Märchen wieder spiegelt. 

Illustration im Buch

Meine Meinung: 

Mir haben alle Märchen sehr gut gefallen, wobei mir der Soldatenprinz am wenigsten zugesagt hat. Alle anderen, waren genau so wie ich es mir erhofft hatte. Düstere, teilweise brutale Märchen, die einfach so gut mit der Gesamtstimmung der Grischa Reihe und der Six of Crows Reihe harmonieren. 

5/5 Sternen

Illustration im Buch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.