Der Pinguin sucht das Glück – Stefan Beuse & Sophie Greve {Rezension}

Danke an den Hanser Verlag für das Rezensionsexemplar!

Über das Buch: 

Autor: Stephan Beuse

Illustratorin: Sophie Greve

Erscheinungsdatum: 22. Juli 2019

Verlag: Hanser Verlag

Seiten: 64

ISBN: 978-3446264267

Preis: 14,00€ (Hardcover)

Zum Inhalt:

Der kleine Pinguin muss erwachsen werden und möchte endlich dazugehören und so werden wie die großen Pinguine. Der alte Pinguin weist ihn in die Welt der großen ein und zeigt ihm wie man Geld verdient und glücklich wird. Doch der kleine Pinguin war eigentlich vorher schon glücklich. Aber anscheinend gibt es was besseres als Glück, Unabhängigkeit, die Freiheit alles zu kaufen was man will ohne sich Gedanken um das Geld zu machen.

Also stellt sich der Pinguin wie die anderen jeden Tag an den Flughafen um Versprechen zu verkaufen wie all die anderen und Geld zu verkaufen. Doch glücklich macht ihn das nicht. Er weiß die meiste Zeit nicht mal was er da redet und kommt sich mächtig dumm vor. Er hat nicht das Gefühl dazu zu gehören.

Als der kleine Pinguin erfährt, dass der alte Pinguin bereits alles Geld der Welt hat und doch immer noch unglücklich ist versucht er dem auf den Grund zu gehen.

Meine Meinung:

Das Buch ist richtig toll für all diejenigen die noch dabei sind erwachsen zu werden, aber auch für Erwachsene ist es ein tolles Buch, da sich zu lesen lohnt!

Es gibt einem zu denken, was das wirklich wichtige im Leben ist und, dass Geld nicht alles ist. Es kommen mit der Menge an Geld nur noch mehr Probleme auf einen zu und glücklich macht es auch nicht. Etwas was viele, und auch ich, noch lernen müssen, deshalb finde ich das Buch inhaltlich sehr wertvoll! Die Bilder sind wunderschön von Sophie Greve illustriert und machen einfach gute Laune.

Ein Buch für groß und klein mit einer wichtigen Message!

5/5 Sternen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.