Der letzte Magier von Manhattan – Lisa Maxwell {Rezension}

Vielen Dank an den Knaur Verlag für das Rezensionsexemplar!

Über das Buch: 

Autor: Lisa Maxwell

Erscheinungsdatum: 2. September 2019

Verlag: Knaur Verlag

Seiten: 576

ISBN: 978-3426523674

Preis: 16,99€ (Broschiert)

Zum Inhalt:

In Estas Welt gibt es zwei Arten von Magiern, die die sich dem Orden angeschlossen haben und diejenigen, die im Untergrund leben. Als Esta aus der Zukunft von ihrem Mentor ins New York des Jahres 1901 geschickt wird hat sie nur eine Aufgabe. Sie soll das Vertrauen der Organisation gewinnen, die versuchen wird das Buch zu stehlen, hinter dem sie auch her ist. Mit der Zeit gewinnt sie sich das Vertrauen und ist bald eine von Ihnen. Immer schwerer fällt es ihr mit dem Wissen alle ihre neu gewonnen Freunde hintergehen zu müssen um ihre aus der Zukunft angeordnete Mission durchzuführen. Wird sie es durchziehen können?

Meine Meinung:

Mit den ersten Teil der Ars-Arcana-Reihe hat die Autorin einen guten und soliden Grundstein für eine wirklich gute Fantasy-Reihe gelegt. Anfangs ist es mir etwas schwer gefallen in die Geschichte hinein zu finden, aber da ich das Buch dann recht zügig gelesen habe fiel es mir dann leichter. Die verschiedenen Zeitebenen zu Beginn waren sehr verwirrend und die vielen Charaktere wusste ich zu Beginn nicht einzuordnen. Das ist definitiv kein Buch was man zu lange liegen lassen darf, ich glaube dann verliert man schnell den Faden.

Das Ende hat mich dann nochmal wirklich sehr überrascht und ich freue mich sehr auf den zweiten Teil, der leider erst im September 2020 erscheint. Also noch viel zu lange hin!

4/5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.