Black Rabbit Hall – Eve Chase – Rezension {Rezension}

Das Buch rezensiere ich im Rahmen der „Hello-Sunshine-Kampagne“ und kennzeichne darum die Rezension mit *Werbung. 🙂 Viel Spaß <3

Tatsächlich ist das Buch schon erschienen, aber wird im August in einer Taschenbuch-Auflage neu aufgelegt.

Processed with VSCO with c1 preset

Zum Buch:

Autor: Eve Chase

Erscheinungsdatum: 20.08.2018

Verlag: Blanvalet Verlag

Seiten: 416 Seiten

ISBN: 9783734105272

Preis: 9,99€ (TB)

Zum Inhalt:

Das Buch spielt auf zwei Zeitebenen. Die zwei Erzählstränge wechseln in der Regel nach ein bis zwei Kapiteln. In der heutigen Zeit begleiten wir die junge Lorna, die auf der Suche nach einer passenden Hochzeitslocation durch Cornwall auf das schöne Anwesen Black Rabbit Hall trifft. Sie und ihr zukünftiger Ehemann besichtigen das pompöse Anwesen, dass allerdings schon etwas in die Jahre gekommen zu sein scheint. Entgegen der Meinung ihres Verlobten, hat sich Lorna aber bereits in das Haus verliebt. Sie bemerkt sofort die Wirkung, die das Anwesen auf sie ausübt und kann sich nur mühsam wieder zum gehen bewegen.

Die Vergangenheit spielt 13 Jahre zuvor im Jahre 1968. Wir begleiten die Familie Alton und besonders erleben wir die Geschichte hier aus Ambers Sicht, der ältesten Tochter von Mr. und Mrs. Alton. Die Familie verbringt jeden Sommer auf Black Rabbit Hall, bis zu dem tragischen Ereignis, an dem die komplette Familie zerbricht.

Lorna möchte herausfinden, warum Sie auf einem Foto mit ihrer Adoptivmutter vor dem Anwesen posiert und wer ihre leibliche Mutter ist. Findet Sie ihre Antworten in Black Rabbit Hall?

Meine Meinung:

Das Buch hat mir ganz gut gefallen, wobei ich sagen muss, dass mir der Handlungsstrang in der Vergangenheit mehr Spaß gemacht hat zu lesen, als der in der Gegenwart. Wobei der Gegenwartsstrang auch in der Vergangenheit spielt. 😀 egal!

Lornas Geschichte fand ich etwas träge und langweilig, aber was in den 60er Jahren auf Black Rabbit Hall passiert ist fand ich unheimlich spannend! Die düstere Atmosphäre die von dem Anwesen ausgeht was fesselnd und es gab so viele Dinge die bis zum Schluss nicht aufgedeckt waren, dass man das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Wenn da nicht der andere Handlungsstrang gewesen wäre. Leider hat mich dieser maßlos enttäuscht und auch das Ende hätte ich mir etwas anders gewünscht.

Wenn man auf mysteriöse Familiensagen und den guten alten Charme von englischen Herrenhäusern steht ist dieses Buch genau das richtige!

Deswegen geb ich dem Buch 3,5 Sterne <3

,5/5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.